Technologie

Übersicht

Enactor hat Technologien ausgewählt, die optimal für die Entwicklung von Online-Omnichannel-Unternehmenssystemen geeignet sind. Die Java-2-Plattform, Enterprise Edition, serviceorientierte Architektur (SOA) der Designstruktur und Webdienste sind zu Standardansätzen für das Design und die Gestaltung von Unternehmensinformationssystemen geworden und sie sind die Designbasis für Enactor.

Java

Enactor ist in Java geschrieben. Seit seiner Veröffentlichung wurde die Java-Sprache getestet, verfeinert, erweitert und von Hunderttausenden von Organisationen und Millionen von Entwicklern auf die Probe gestellt. Java ist die größte und aktivste Entwicklungsgemeinschaft. Die Einmal-schreiben-läuft-immer-Fähigkeit von Java ist von zentraler Bedeutung für dessen Plattformunabhängigkeit. Java-Anwendungen können also sowohl in einer Java-Umgebung als auch in einer Nicht-Java-Umgebung ausgeführt werden.

Serviceorientierte Architektur

Die SOA stellt lose und diskrete Teile von Funktionen als Dienste für andere Anwendungen zur Verfügung – und sie ist optimal geeignet für die Gestaltung von Unternehmenssoftware, die über ein verteiltes Netzwerk ausgeführt wird. Enactor implementiert SOA universell. Innerhalb seiner Anwendungen sind Funktion und Systemdienste in fein abgestimmten wiederverwendbaren Komponenten enthalten, welche die Aktionen der Ressourcenbibliotheken bilden. Diese Aktionen können mithilfe von Webdiensten aus dem gesamten Unternehmen aufgerufen werden.

BPEL

SOAs natürlicher Partner ist die Business Process Execution Language (BPEL), die verwendet wird, um Webdienste zu integrieren und zusammenzusetzen. BPEL und SOA bieten ein Set von modernen Standards, die ideal für das Design von prozessorientierten Unternehmenslösungen geeignet sind. Die Enactor-Plattform implementiert ein von Enactor entwickeltes Unternehmensprozessmodul, das für den Einzelhandel entwickelt wurde.

Webdienste

In Verbindung mit SOA verwendet Enactor Webdienste, die dafür entwickelt wurden, um die Maschine-zu-Maschine-Interaktion über ein Netzwerk zu unterstützen. Sie stellen funktionale Bausteine über Standardinternetprotokolle, unabhängig der Plattformen und Programmiersprachen zur Verfügung. Sie werden weitgehend in Enactor verwendet, um die Lieferung von plattformunabhängigen Funktionen im gesamten Netzwerk zu ermöglichen.

Alles in einem

Enactor vereint alle diese Designtechniken, -technologien und Open-Source-Software mit seiner eigenen Domänensachkenntnis in einer funktionierenden Lösung. Enactor wurde entwickelt, um sowohl von IT- als auch Geschäftsbenutzern ganz einfach angenommen zu werden. Es integriert Geschäfts- Anwendungs- und Unternehmensprozesse in einer einzigen Entwicklungsumgebung. Die visuellen Tools und die Darstellung von Prozessen sind sowohl für Geschäfts- als auch technische Leute einfacher zu verstehen und sie sind der einfachste Weg, um einen prozesszentrischen Ansatz für jene einzuführen, die an der Entwicklung von neuen Anwendungen und Unternehmensverbindungen beteiligt sind.