Technologie

Ressourcenbibliotheken

Enactor verleiht dem Einzelhandel die Fähigkeit zur Innovation. Komplexe Geschäftsprozesse zu erstellen und zu verändern wie Kundenbestellungen, die sich über das gesamte Unternehmen erstrecken, werden mithilfe von Enactor toolkit protoypisiert und dann getestet und eingesetzt.

Die Enactor-Ressourcenbibliotheken sind ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses. Sie bestehen aus Hunderten von kleinen und diskreten Softwarekomponenten, die von Enactor im Voraus geschrieben wurden und die Entwickler verwenden, wenn sie bestehende Funktionen ändern oder neue erstellen.

In Kombination mit dem Toolkit reduzieren die Ressourcenbibliotheken die Abhängigkeit der Codierung, um Verbesserungen in der Software gerecht zu werden. Anstatt große Teile des Codes neu schreiben zu müssen, wenn eine Änderung in der Funktionsweise der Anwendungen nötig ist, arbeiten die Entwickler mit den Bibliotheken. Dies bedeutet auch, dass wenn kleine Änderungen in den Anwendungen benötigt werden, ein großes Update mit den dazugehörigen Tests und Ressourcen nicht notwendig ist.

Die Bibliotheken bestehen aus Low-Level-Funktionen wie Chip- und PIN-Lesegeräte und Selbstbedienungskassengeräte über Unternehmensfunktionen wie Aktionen und Kundenkenntnis bis hin zu High-Level-Funktionen wie die Websitenavigation.

Ressourcenbibliotheken

Die Komponenten werden als Funktionen (Aktionen), Webdienste, Bildschirmdesigns, Nachrichtenübersetzungen, Dienststellen, Dokumentlayouts usw. dargestellt, die durchsucht, verwendet und hinzugefügt werden können, um der Enactor toolkit zu verwenden. Von Dritten in Java oder C/C++ (über JNI) geschriebene Funktionen können auch in den Ressourcenbibliotheken als visuelle Symbole ohne Codierung gepflegt und verändert werden.

Mithilfe des Toolkits und Ressourcenbibliotheken können neue Funktionen viel schneller prototypisiert, erstellt und bereitgestellt werden, als es mit konventionellen Einzelhandelsystemen je möglich war. Enactor bringt Innovation in Ihr Unternehmen.